Amnesia, Euphoria & Ecstasy: Filme von Chick Strand

Anselmo (1967) von Chick Strand. 16mm, Farbe, 3 min*
Kristallnacht (1979) von Chick Strand. 16mm, s/w, 7 min**
Mujer de Milfuegos / Woman of a Thousand Fires (1976) von Chick Strand.16mm, Farbe, 15 min
Artificial Paradise (1986) von Chick Strand. 16mm, Farbe, 13 min**
Guacamole (1976) von Chick Strand. 16mm, Farbe, 10 min
Elasticity (1976) von Chick Strand. 16mm, Farbe, 22 min
Angel Blue Sweet Wings (1966) von Chick Strand. 16mm (von 8mm), Farbe, 3 min**

Nach ihrem Einstieg in die unabhängige Filmszene der Bay Area als Co-Gründerin von Canyon Cinema in den frühen 1960er Jahren zog Chick Strand nach Los Angeles, um das ethnografische Film-Programm an der UCLA zu besuchen. Als Mittdreißigerin (und alleinerziehende Mutter zweier Kleinkinder) begann sie hier mit ihrem außergewöhnlichen Filmschaffen: von frühen Experimenten der Bildmanipulation und berauschender Psychedelik über komplexe, mehrdeutige Collage-Stücke bis zu bahnbrechenden poetisch-ethnografischen Filmen. Es ist unmöglich, die ganze Spannweite von Chick Strands Brillanz als Filmemacherin und audiovisueller Denkerin in einem einzelnen Programm zur Geltung zu bringen, aber ein Anfang wäre gemacht ... (Mark Toscano)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.