© CBS

News
11/21/2018

Ausgerechnet Alaska: Serien-Revival-Trend geht weiter

US-Sender CBS plant eine Fortsetzung der beliebten 90er-Jahre-Serie mit Hauptdarsteller Rob Morrow.

"Northern Exposure" lief in den USA von 1990 bis 1995 und bescherte dem US-Sender CBS insgesamt 27 Emmy Awards. Auch hierzulande hatte die unter dem Titel "Ausgerechnet Alaska" bekannte TV-Serie eine kleine Fan-Community. Der Retro-Trend zur Wiederbelebung alter Film- und TV-Serien macht auch vor den teilweise recht skurrilen Abenteuern des jüdischen Arztes Dr. Joel Fleischman ​​​​​​ nicht halt. CBS entwickelt laut Deadline Hollywood zurzeit eine Fortsetzung mit Rob Morrow, der wieder in seine alte Rolle als Dr. Fleischman schlüpft und die Serie auch mitproduziert.

In der Originalserie verschlägt es den jungen New Yorker Arzt in die (fiktive) Kleinstadt Cicely in Alaska. Da der US-Bundesstaat sein Medizinstudium finanziert hat, muss er nun vier Jahre lang in der Stadt praktizieren. Bald stellt sich der Arzt selbst als mindestens genauso schrullig heraus wie die Bevölkerung des kleinen Ortes. In der Fortsetzung kehrt Fleischman für das Begräbnis eines alten Freundes nach Cicely zurück – und bleibt offenbar wieder in dem Örtchen hängen.

Produzent der neuen Serie ist John Corbett, der in der alten Serie den Radiomoderator Chris Stevens gespielt hat. Als Executive Producers sind neben Morrow auch die beiden Schöpfer der Originalserie, Josh Brand und John Falsey, mit dabei. Welche Schauspieler der Originalbesetzung (z.B. Janine Turner als Maggie O'Connell) wieder in ihre Rollen schlüpfen, ist bisher nicht bekannt. Aber es ist anzunehmen, dass Fleischman bei seinen neuen Abenteuern in Cicely nicht nur neue Bekanntschaften schließen, sondern auch auf alte Freunde treffen wird.