Bamui haebyun-eoseo honja

Südkorea, 2017

Min.101

Die Produktivität von Hong Sangsoo zeigt sich in diesem Viennale-Programm mit gleich drei Filmen. Hier und in GEU-HU steht die fiktionale Aufarbeitung einer Affäre im Mittelpunkt, ein Thema, das Hong räumlich von sich wegrückt und aufsplittert. Zwischen Seoul und Hamburg, wo Younghee (Kim Minhee; Silberner Bär, Berlinale 2017) ihre Freundin Jeeyoung (Seo Younghwa) besucht, beginnt eine komplexe Auseinandersetzung mit Abschieden, in der das Schubert-Quintett in C-Dur nicht nur sehnsuchtsvolle Begleitung ist: mit den flukturierenden Rollen seiner Instrumente wird es auch zum formalen Modell der ganzen Erzählung.

Powered by JustWatch
Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.