BESSON MACHT SCHLUSS MIT LUSTIG

Die Widrigkeiten der französischen Provinz bekämpft die ehrenwerte Familie auf ihre Weise: Mazonis Ehefrau Maggie (Michelle Pfeiffer) sprengt einen Supermarkt in die Luft, Tochter Belle verdrischt einen allzu aufdringlichen, pickeligen Halbwüchsigen mit einem Tennisschläger und Sohn Warren bringt an der Schule den Handel mit diversen Kleinprodukten unter seine Kontrolle.

Das Familienoberhaupt selbst kümmert sich um die Beseitigung eines Abwasserproblems. Dass eine braune Brühe aus den Leitungen fließt, schmeckt dem Ex-Gangster gar nicht. Zunächst bricht er einem vorlauten Installateur sämtliche Knochen, doch die Blutspur zieht sich weiter - bis zum örtlichen Wasserversorger.

Das alles geschieht, obwohl das FBI vor Ort ist, um die Familie zu überwachen und zu schützen. Oberaufpasser Stansfield (Tommy Lee Jones) sorgt sich außerdem, dass Mazoni beim Verfassen seiner Memoiren allzu explizit aus dem Nähkästchen plaudert.

„Malavita – The Family“ lebt vor allem von seiner exquisiten Darstellerriege – und dem Culture-Clash zwischen (Italo-)Amerika und Frankreich. Das hätte eine feine Mafia-Persiflage ergeben können. Doch Regisseur Luc Besson („Nikita“, „Léon – Der Profi“), Meister des französischen Popcornkinos, hat die Spirale der Gewalt ziemlich überdreht. Das wirkt dann so, als sei ein harter Mobster-Thriller mit einer Komödie wie „Reine Nervensache“ verschnitten worden. Als schließlich auch noch Manzonis finstere Ex-Kollegen durch den beschaulichen Ort streifen, ist endgültig Schluss mit Komödie.

Etwas bemüht wirkt letztlich die Hommage an Martin Scorseses „Goodfellas“, die Besson als Film im Film in die Handlung eingebaut hat. Mit dem Mafia-Epos aus dem Jahr 1990 (ebenfalls mit De Niro) hatte Scorsese, der übrigens bei „Malavita“ mitproduzierte, neue Genre-Maßstäbe gesetzt. Luc Bessons aktueller Regiestreich hingegen zeigt sich seltsam unentschieden zwischen mehreren Genres.

Malavita -The Family

Malavita -The Family

USA/F 2013

The Family

Drama, Thriller, Krimi
22.11.2013
Luc Besson
Ein ehemaliger Pate lebt mit seiner Familie im Zeugenschutzprogramm in der Normandie, doch es ist nur eine Frage der Zeit bis die Mafia die Fährte der Familie wieder aufnimmt und gleich mehrere Killer in das beschauliche Dörfchen schickt.
6.30

Kommentare