Filmkritiken
28.08.2013

BÖSE SEELEN UND IHRE JÄGER

Gespenster-Cops. Eigentlich sind sie ja tot, der alte Sheriff Pulsifer und sein Partner Detective Walker. Doch sie sind noch arg im Stress. Müssen die vielen bösen Seelen killen, die sich – als Normalbürger verkleidet – vor dem Jüngsten Gericht drücken. Die beiden Cops vom Rest-in-Peace-Department (R.I.P.D.) spüren die durchs Höllenraster gerutschten Schurken auf. Befördern sie unsanft und endgültig ins Jenseits. Wie gesagt, eine Menge Arbeit für zwei Cops, die nur Gespenster sind.

Die klamaukige Geisterjäger-Action des deutschen Hollywood-Exports Robert Schwentke lebt vor allem vom Charisma des alten Film-Haudegen Jeff Bridges. „The Dude“ lässt seinen jungen, verbissenen Kollegen Ryan Reynolds mit offenkundigem Genuss alt aussehen. Ganz nach dem Motto: Ich bin die toughe Blondine und du nur ein alter Chinese. Spaß hatten beim Dreh jedenfalls beide, das sieht man.