Briefe an den Wind

 I/AL 2003

Lettere Al Vento

90 min.
7.70
Briefe an den Wind

Preis der Jury, Festival "Der neue Heimatfilm" Freistadt 2004

Albanien, irgendwann während der kommunistischen Ära. Ein Taschentuch brennt im Dunkeln, ein Mann bewegt eine Fackel, ein großes Feuer wird sichtbar. Niko, ein Lehrer und Parteisekretär, wacht auf: Was für ein seltsamer Traum war das? Goni, ein Freund Nikos, liebt es, etwas brennen zu lassen, wenn er glücklich ist. Dieses Mal verbrennt er seine Netze und sein Boot. Er wird eingesperrt und entgeht der Todesstrafe nur, weil Niko ihn rettet. Die Freundschaft wird größer. Albanien, irgendwann Jahre nach dem Zerfall des kommunistischen Regimes. Schritte von Soldaten in einer dreckigen Straße. Kaputte Schuhe, zerrissene Kleider, Schlamm. Niko ist gealtert. Niko ist 50 Jahre alt, arbeitslos. Er überlebt nur, weil sein Sohn Mikel ihm aus Italien Geld schickt. Seit langer Zeit hat Niko von seinem Sohn nichts mehr gehört. Warum?
Die Offenheit, mit der Budina seine Schwierigkeiten in der Erzählweise darstellt, die Kraft der Bilder, die moralische Korrektheit, seine Ethik, lassen die wenigen Defekte eines bewegenden Films, der in den Schulen gezeigt werden müsste, schnell in Vergessenheit geraten. (Aldo Fittante)

Edmond Budina
Als Schauspieler und Regisseur war Edmond Budina eine emblematische Figur des künstlerischen und politischen Lebens in Albanien. Er veranstaltete unkonventionelle Theaterabende und war Vize-Direktor der Theaterakademie in Tirana und an der Studentenrevolte gegen das kommunistische Regime beteiligt. Seit 1991 lebt er als Fabrikarbeiter in Bassano del Grappa. Die Geschichte seiner Emigration ist abenteuerlich: In den 40-er Jahren studierte sein Schwiegervater, ein Albaner, in Rom. Dort heiratet er eine Römerin. Während einer Albanienreise 1946 schließt das kommunistische Regime die Grenzen. 1991 startet Italien die Operation "C.O.R.A", die die italo-albanesischen Familien zu reintegrieren versucht. Bei einer dieser Transporte folgt Edmond Budina der Familie seiner Ehefrau nach Italien.

Details

Edmon Budina, Yllka Mujo, Bujar Asqeriu, Violeta Trebicka Banushi, Ermela Teli, Adele Budina
Edmond Budina
Fatos Qerimi
Tommaso Borgstrom
Edmond Budina

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken