Buñuel-Funde und Restaurierungen

 1929
film.at poster

programm:

Luis Buñuel:
Un chien andalou (1929) Restaurierte Fassung 1

Ernesto Giménez Caballero:
Noticiario de cine club (1930)

Luis Buñuel:
Menjant garotes (1930)

Luis Buñuel:
Un chien andalou (1929) Restaurierte Fassung 2

Kaum ein Film hat seine Kanonisierung zum Klassiker so unbeschadet überstanden wie das surreale Regiedebüt von Luis Buñuel: Un chien andalou hat nichts von seiner explosiven Kraft verloren - ein gemeinsam mit Salvador Dalí erträumter, anarchischer Anschlag auf Sehgewohnheiten (in der Eröffnungsszene wird ein Rasiermesser durchs Auge gezogen), "ein verzweifelter, leidenschaftlicher Aufruf zum Mord" (Buñuel). Die Filmoteca Española hat den Film blendend schön restauriert, mit zwei alternativen Musikfassungen. Dazwischen sind zwei Raritäten zu sehen: Menjant garotes, ein während der Dreharbeiten zu L'Âge d'or entstandener, hintersinnig-privater Film über Dalís Vater beim genüsslichen Verzehr von Seeigeln, und eine Kino-Wochenschau, in der Buñuel unter anderen Intellektuellen der kastilianisch-katalonischen Filmklubbewegung zu sehen ist.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken