Bunker Hill

 USA 1956
Kurzfilm 18 min.
film.at poster

Hier nur eine kurze Bemerkung zur Downtown von Los Angeles, da sie mehr nicht verdient hat. Eingefleischte Downtown-Lobbyisten wird diese Ansicht zweifellos verärgern; ebenso all jene Historiker, die noch immer glauben, dass ausgegehend von der indianischen Siedlung, die einmal irgendwo am Nordrand der jetzigen Downtown entstand, sich folgerichtig die ganze Stadt entwickelt hat. Es gibt eine Art Überzeugung, dass die Downtown per se wichtig und bedeutsam sein muss, weil die Downtowns anderer anständiger Großstädte es ja auch sind, und ebenso, weil man ernsthaft und mit viel Geld versucht hat, das alte Areal wieder aufleben zu lassen. Ein Ergebnis davon ist die kulturelle «Akropolis», die in Bunker Hill oberhalb der City Hall entsteht, ein anderes jene Traube neuer Bürohochhäuser, die in dem Areal gebaut werden, das man im Allgemeinen «Broadway und Seventh» nennt. Es ist jedoch bezeichnend, dass eine der renomiertesten neugestalteten Kultureinrichtungen, das County Art Museum, sieben Meilen entfernt liegt, nämlich in der rivalisierenden Downtown des Wilshire Boulevard. Betrachtet man die Gestaltung der Metropole in ihrer Gesamtheit, kommt man nicht umhin, diesen Ort als viel angemessener zu empfinden als den der Concert Hall in Bunker Hill. Reyner Banham «Los Angeles-The Architecture of four ecologies» 1971 Mackenzie knew that in 1955 the Community Re­development Agency had passed a death sentence on Bunker Hill. Only gentrification could have saved Bunker Hill as a residential neighborhood. It was too early or too late. The destruction of the old Bunker Hill is now regarded as a great civic tragedy, and it has spawned rivers of crocodile tears. But if it had somehow been saved, the city would destroy it all over again. The collection of office towers, business hotels, and cultural palaces that replaced the rooming houses of Bunker Hill have became emblematic of «postmodern hyperspace», thanks to Fredric Jameson's essay «Postmodernism or The Cultural Logic of Late Capitalism». A walk around Bunker Hill today can be frustrating for anyone accustomed to a traditional city grid, but some of the vistas this cityscape provides are stunning. I'd call it «postindustrial sublime».
(Text: Viennale 2008)

Details

Kent Mackenzie

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken