Carlo Giuliani, Ragazzo

 Italien 2002
60 min.
film.at poster

Genua, Juli 2001. Carlo Giuliani, Globalisierungsgegner und militanter Pazifist, wird am 20. Juli bei den Ausschreitungen während des Gipfeltreffens der G8-Staaten von italienischen Polizeikräften erschossen. Carlo Giuliani, ragazzo wurde schon vor Fertigstellung in Italien verboten. Francesca Comencini hat eine immense Recherchearbeit geleistet, um die genauen Umstände des Todes von Carlo Giuliani aufzuklären. Die offizielle Version in Italien lautete von Anfang an auf Notwehr. Die im Film zusammengetragenen Fakten, unter anderem auch die Rekonstruktion des Falles durch die damit betrauten Untersuchungsbehörden, widersprechen dieser Version. Carlo Giuliani, ragazzo ist eine penible Rekonstruktion der letzten Stunden von Carlo Giuliani, Carlos Mutter Heidi Gaggio Giuliani erzählt vom letzten Tag ihres Sohnes. Die Idee zu diesem Film kam mir während einer Pressekonferenz in Venedig, als ich zusammen mit meinen Kollegen den Kollektivfilm Un altro mondo è possibile vorstellte. Manchmal gehen Worte den Dingen voraus, und meistens werden so unsere wichtigsten Entscheidungen getroffen. Vielleicht weil ich an dem gleichen Abend die Worte Giuliano Giulianis in Genua hörte: Ich war tief getroffen von der Ruhe, dem Wunsch nach Besänftigung und der Freundlichkeit, die aus den Worten eines Mannes sprachen, dessen Sohn gerade getötet worden war; vielleicht war es die Arroganz, mit der sich zur selben Zeit die Politiker äußerten, frei von jeglichem wahren Mitleid für diesen Jungen, ein Bürger unseres Landes, ihres Landes, der auf so tragische Weise getötet wurde. Ich möchte den Film über den Sohn dieser Frau machen, sie und nur sie zur Sprache kommen lassen. Sie ist eine Frau, vor der wir uns nur verneigen können, die unseren Respekt und unsere Bewunderung verdient. «Sie ist eine Mutter und eine Kämpferin», sagt Carlo Giuliani. (Francesca Comencini)

Details

Heidi Gaggio Giuliani
Francesca Comencini
Mario Balsamo, Gianfranco Fiore, Massimiliano Franceschini, Paolo Pietrangeli, Pasquale Scimeca, Daniele Segre, Carola Spadoni, Fulvio Wetzl
Luca Bigazzi, Francesca Comencini

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken