The House of Sand

 Brasilien 2005

Casa de Areai

115 min.
film.at poster

Die Handlung erstreckt sich über einen Zeitraum von insgesamt 59 Jahren und beginnt mit dem Jahre 1910.

Die Handlung, inspiriert vom japanischen Film SUNA NO ONNA (DIE FRAU IN DEN DÜNEN) von Hiroshi Teshigahara aus dem Jahr 1954, erstreckt sich über einen Zeitraum von insgesamt 59 Jahren und beginnt mit dem Jahre 1910: Die junge, schwangere Áurea wird von ihrem Mann Vasco gezwungen, mit ihm und ihrer Mutter Dona Maria in ein unwegsames Gelände einer Sandwüste in der brasilianischen Provinz Maranhão zu ziehen, wo Vasco ein kleines Stück Land ge­kauft hat und sich dort niederlassen will. Bald nach der Ankunft stirbt Vasco bei einem Unfall und die beiden Frauen sind fortan auf sich alleine gestellt. Ihr einziger Kontakt besteht zu einer Gruppe entflohener Sklaven, darunter Massu, der die beiden beim Aufbau ihres neuen Heimes unterstützt.

Áurea will so bald wie möglich in die Stadt zurückkehren. Mehrere Gelegenheiten verpasst sie jedoch aufgrund unglücklicher Umstände. Die Jahre ziehen sich dahin, Áurea beginnt, sich mit ihrem Schicksal abzufinden, und geht eine Liebesbeziehung mit Massu ein. Während­dessen reift ihre Tochter Maria zur jungen Frau und versucht, wie früher ihre Mutter, dem Leben in der Wüste zu entfliehen.

Details

Fernan­da Montenegro, Fernanda Torres, Ruy Guerra, Seu Jorge u.a.
Andrucha Waddington
Carlo Bartolini
Ricardo Della
Elena Soárez, Andrucha Waddington

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken