Christian Berger Werkschau Schauübungen

 
film.at poster

DER UNTERGANG DES ALPENLANDES

Werner Pirchner, der Held des Films, hat den Auftrag erhalten, das Alpenland rein zu halten, auf dass Sauberkeit und Sitte herrschen als Beispiel für alle anderen Länder. Doch der Teufel schläft auch im Al­pen­­­land nicht, während Pirchner auf der Almwiese, von Alpenrosen und Kühen umgeben, seine Lieder singt, hält unseliger Zeitgeist in den Bergen Einzug.

Österreich 1974; Regie & Kamera: Christian Berger; Text & Musik: Werner Pirch­ner; Produktion: ORF/TTVFilm; (16mm; Magnetton; Farbe; 31min).

LANDLEBEN

Der 18-minütige Dokumentarfilm zeigt elf kommentarlose Augen­blicke aus dem Alltag einer Dorfgemeinde in Tirol. Gedreht 1970 bis 1973 auf 16mm vom 25-jährigen Christian Berger in seinem Wohn­ort Ampass als Reaktion auf seinen desillusionierenden Arbeitsalltag als TV-Kameramann. Nicht Aktualität oder Sensation stehen im Vor­der­­grund, sondern die Kenntnis des Gezeigten und die Beziehung da­zu. Viennale 1996 Preis NEUES KINO.

Österreich 1995; Konzept, Kamera & Regie: Christian Berger; Produktion: TTVFilm; (35mm; Farbe; 18min).

DIE WILDEN KINDER

Die Verfilmung eines Romans von Monika Helfer, 1985 (TTV-ORF).

Mit Wolfgang Böck, Gila von Weitershausen, Marika Green, Reinhold Bilgeri, Michael Köhlmeier u.a.

ALPENLÄNDISCHE INTERVIEWS

Mit Otto Grünmandl & Theo Peer; 16mm; 1973 (TTV).

NICARAGUA STRASSENKINDER

Pilotvideo für ein Projekt mit Dietmar Schönherr, aus dem nichts wur­de.

Mini DV; 2000.

BAUERN

Ausschnitt aus einer ORF-Auftragsdokumentation

Mit Familie Schindler; 16mm; 1989 (ORF/TTV).

Details

Christian Berger

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken