CINEMAnext - Das Leben vor Augen

 A/D 2003
125 min.
film.at poster

Ein Kinoabend in gewohnter Länge, zusammengesetzt aus
unterhaltsamen und anspruchsvollen Kurzfilmen, darunter preisgekrönte Arbeiten.

Unter dem Titel "Das Leben vor Augen" zeigt CINEMAnext fünf Kurzfilme mit individueller Handschrift, die trotz unterschiedlicher Formen, Rhythmen und Anliegen eines gemeinsam haben; sie wagen einen Blick in die Un-Tiefen menschlichen Handelns und versuchen deren (Hinter)Gründe zu erforschen. Ins Zentrum ihrer Aufmerksamkeit setzen die Regisseure dabei ihre Figuren, die
sie bei ihrem Kampf mit und um das Leben beobachten.

Die jungen Filmemacher haben den von der Filmakademie Wien gebotenen kreativen Freiraum genutzt. Das Ergebnis sind sehr persönliche filmische Arbeiten, die sich auf unkonventionelle Weise mit Themen wie Schicksal, Liebe, Hoffnung oder Schuld auseinandersetzen.

Mit Robert Stadlober (Crazy, Sonnenallee, Sommersturm) und Georg Friedrich (Hundstage, Nordrand, Welcome Home) sind auch Stars vertreten. Neben weiteren bekannten Gesichtern aus Film, Fernsehen und Theater, wie Hubsi Kramar (Alpensaga, Schindlers Liste, Schüler Hitler), Uschi Strauss (Böse Zellen, Gelbe Kirschen) oder Roman Frankl (Kabarett Simpl) wirken in den Filmen aber auch zahlreiche neue, spannende Schauspieltalente mit.

PROGRAMM

Michael Ramsauer "Echos" (33 min, A 2003), Thomas Pluch Drehbuchförderpreis Diagonale 2005, Diagonale Preis der Jugendjury 2005

Peter Jaitz "von bis" (16 min, A 2004)

Karl Bretschneider "Grauzone" (18 min, A 2003), Max Ophüls Kurzfilmpreis
2004

Marco Antoniazzi "Das Kettenkarussell" (20 min, A 2004), Cinestyria
Jugendfilmpreis

Thomas Schwendemann "Felix Ende" (40 min, A/D 2004)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken