Counter

 D 2004
7 min.
film.at poster

Volker Schreiner hat aus einer Fülle von Spielfilmen immer genau die Bilder herausgenommen, in denen eine Zahl zu sehen ist. Diese Ausschnitte - jeder 33 Frames lang - wurden dann in Reihenfolge gebracht, so dass der Film in fast sechs Minuten von der Zahl 266 bis 0 rückwärts zählt. Einige Sekunden benötigt man schon, um zu erkennen, was das strukturierende Element für die scheinbar wahllos hintereinander gereihten Ausschnitte ist, dann ist es aber ein großer Spaß. Man konzentriert sich schnell auf das Finden der Zahl im Bild, Zahlen, die sich teilweise so im Bildhintergrund befinden, dass sie einem im Spielfilm, in dem ja die Handlung den Blick steuert, selbst nie aufgefallen wären. Ein Lehrstück über das Lesen von Filmbildern. (Florian Krautkrämer)

(Text: Viennale 2006)

Details

Volker Schreiner

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken