Crossings

 USA 2006
10 min.
film.at poster

Crossings, entstanden über mehrere Dreh- und Montagejahre, wird seinem Titel auf allen Ebenen gerecht: Aufnahmen der eisernen Mauer zwischen den USA und Mexiko werden zueinander gegenläufig montiert, krachen in Höchstgeschwindigkeit aufeinander; Müll und Menschen tauchen wie Schemen auf, verschwinden, werden zermalmt - in aller unheimlicher Stille, fünf Minuten lang. Und dann nochmals fünf Minuten lang mit den dazugehörenden Geräuschen: Crossings ist ein grenzüberschreitendes Erlebnis oder die Ahnung davon, ein rebellischer Film eines Kosmopoliten. Fenz realisierte den Film, während er als Kameramann für Chantal Akermans Là-bas (2006) tätig war. Dieser Film wird gemeinsam gezeigt mit Beirut 2.14.05, Public Domain und Mirages.

(Text: Viennale 2008)

Details

Robert Fenz
Robert Fenz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken