Dark Dark

USA, 2001

Kurzfilm

Dark Dark ist ein gespenstischer Tanz, der vier gefundene Storyfragmente verbindet: Film noir, Western, eine romantische Szene und eine Verfolgungsjagd. Die Musik Ennio Morricones interagiert auf provokante Weise mit den Bildern und umgarnt das Publikum mit einem Geflecht aus Erinnerung, Bedeutung und spielerischer Verrücktheit. (Abigail Child) Anders als Abigail Childs frühere Material-Assemblagen ist Dark Dark ein Werk der Subtraktion. Der Film erzeugt einen Wirbel reflexiven Kinos, der sich in auf den Kopf gestelltem und rückwärts laufendem Bildern manifestiert. Er schaut hinter die Bilder, um das Entstehen einer Geschichte neu zu beobachten.

  • Regie:Abigail Child

  • Musik:Ennio Morricone

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.