Das Syndikat des Grauens | Drei Schwedinnen in Oberbayern

 D 1977
189 min.
film.at poster

DAS SYNDIKAT DES GRAUENS
LUCA IL CONTRABBANDIERE
Lucio Fulci, I 1980
BUCH Lucio Fulci, Ettore Sanzò, Gianni De Chiara, Giorgio Mariuzzo | KAMERA Sergio Salvati | MUSIK Fabio Frizzi |
MIT Fabio Testi, Ivana Monti, Guido Alberti, Marcel Bozzuffi, Venantino Venantini, Ajita Wilson
96 min | Farbe, dF, 35mm

DREI SCHWEDINNEN IN OBERBAYERN
Siggi Götz, BRD 1977
BUCH Florian Burg (aka Erich Tomek), Sigi Rothemund | KAMERA Franz X. Lederle | MUSIK Gerhard Heinz |
MIT Gianni Garko, Beate Hasenau, Alexander Grill, Jacques Herlin, Herbert Fux, Rosl Mayer, Willy Harlander
93 min | Farbe, OF, 35mm

Europa wächst zusammen. DAS SYNDIKAT DES GRAUENS präsentiert Neapel als Hexenkessel voller Kleinganoven und Mafiosi, der ordentlich aufgemischt wird, als der »Mann aus Marseille« auftaucht … Der Name Lucio Fulci bringt die Augen der Freunde deftiger Genrekost und gewaltiger Exzesse zum Leuchten (Kennern genügt hier das Stichwort Bunsenbrenner). Dagegen wirkt Tarantino »wie ein verkrampft cooler Waisenknabe« (Dominik Graf). Anschließend: Nach der Retrospektive im September ein weiterer Trip durch Lisa-Land. DREI SCHWEDINNEN IN OBERBAYERN ist Zertrümmerung und Apotheose der Lederhosen-Sexklamotte und Meisterwerk des teutopsychotronischen Kinos. Drei dralle Blondinen aus dem hohen Norden holen für den in Finanznöte geratenen Hotelier Otto die Kastanien aus dem Feuer: »Hey Svey!« (Florian Widegger)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken