Der Baum, den wir verletzten

 GR 1986

TO DENDRO POU PLIGONAME

film.at poster

Ein autobiografischer Film, in dem sich der Regisseur Dimos Avdeliodis mit großer Spontanität und lyrischem Humor an seine Kindheit auf der Insel Chios in den 60er-Jahren erinnert: Die jungen Protagonisten haben Ferien - Tage ohne Beschränkungen durch Lehrer und andere Erwachsene, voller Träume und mit vielen Gelegenheiten zu ausgelassenen Streichen. Doch die Zeit der völligen Freiheit hat auch ihren Preis. Spiele, Freud und Leid, das Erwachen der ersten Liebe und die Apotheose der Natur stehen im Mittelpunkt dieses Films, der auch eine Hommage an die Unschuld und an das verlorene Paradies ist. Der Film wurde mit kleinem Budget, Laiendarstellern (Inselbewohnern) gedreht und ist von einer berührenden Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit.

LÄNGE: 75 Min.

Details

Yannis Avdeliodis, Nikos Mioteris, Marina Delivoria, Takis Agoris, Dimos Avdeliodis
Dimos Avdeliodis
Dimitris Papadimitriou
Philippos Koutsaftis
Dimos Avdeliodis

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken