Der Ötztalmann

Österreich, 1999

Die Spielfilmdokumentation von Kurt Mündl zeigt das letzte Lebensjahr des 1991 gefundenen "Mannes aus dem Eis".

Start29.10.1999

Länge: 92 Minutenab 6 JahrenAm 19.9.1991 wurde ein sensationeller Fund gemacht. Aus dem
Hauslabjoch wurde ein mumifizierter Mann geborgen, der, wie sich
später herausstellte, aus dem Jungsteinzeitalter stammte und
offensichtlich auf der Jagd von einem Raubtier angefallen im Eis
sein Leben verlor. In der Spielfilmdokumentation des renommierten
Regisseurs Kurt Mündl, läßt Ötzi, schwerverletzt durch einen
Kampf mit einem jungen Wolf das letzte Jahr seines Lebens Revue
passieren: sein Leben in der Dorfgemeinschaft, die Jagdabenteuer,
seine Familie. Über das Leben vor 5300 Jahren sind nur
Spekulationen möglich, der richtungsweisende Fund des liebevoll
benannten Ötzis gab darüber ein wenig Aufschluß und brachte
etwas Licht in die im Dunkel liegende Vergangenheit. Gedreht
wurde hauptsächlich im Kärntner Bodental. In dem eigens für den
Film errichteten Dorf, entsprechend der Steinzeit, spielt sich das
Leben des "Mannes aus dem Eis" ab: wie er ißt, arbeitet, sich vor
den Unbillen des Wetters und gegen die Angriffe wilder Tiere wie
Wolf, Bär und Luchs schützt. Um möglichst realistisch die
archaische Lebensform wiederzugeben, bewegten sich Ötzi & Co in
der Erarbeitung des Filmes hauptsächlich in der freien Natur und
drehten oft bei Regen und Schnee. Mit einem Wort ein
Naturspektakel mit Action aus der Steinzeit umgesetzt mit
neuzeitlicher Tricktechnik. "Ich zeige das Leben in der
Jungsteinzeit sehr realistisch" verspricht Mündl, der auch für das
Drehbuch verantwortlich zeichnet. http://www.cineplexx.at/

  • Schauspieler:Kurt Mündl, Arthur Bürger

  • Regie:Kurt Mündl

  • Autor:Kurt Mündl

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.