Desiderio

Italien, 1943

Paola Previtali, ein etwa 20jähriges Mädchen vom Land, lebt seit zwei Jahren in Rom als leichtes Mädchen. Eines Tages - damit
beginnt Desiderio - passiert etwas, das ihr bisheriges Leben in Frage stellt. Eine Freundin hat sich aus dem Fenster gestürzt und liegt tot
auf der Straße. Paola steht mit anderen Passanten vor dem Leich nam, und ihr wird schwindlig. Ein neben ihr stehender älterer Herr,
Giovanni Mirelli, kümmert sich um die Ohnmächtige, fährt sie in ein Café und bestellt ihr einen Cognac. Dann nimmt er sie mit zu sich. Er
züchtet am Stadtrand Pflanzen und Blumen in einem Gewächshaus. Paola setzt sich auf einen ihr angebotenen Sessel und beobachtet
Giovanni bei seiner Arbeit. Hier, in dieser völlig anderen, vom hektischen Leben der Großstadt verschiedenen Welt fühlt sie sich so wohl,
daß sie im Sitzen einschläft.
Text: Österreichisches Filmmuseum

  • Regie:Roberto Rossellini

  • Autor:Roberto Rossellini, Rosario Leone

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.