Dormente / Cross-Tie

 Brazil 2005
Kurzfilm 15 min.
film.at poster

«Ein Licht geht durch die Stadt, wie eine Stimme hallt das Licht in der Stadt wider»: Unter diesem Eindruck fing der Experimentalfilmer Joel Pizzini das nächtliche Ambiente - Bahnhöfe, Gleise und elektrische Drähte - der historischen, von Auflassung bedrohten Bahnhöfe Sao Paolos ein. Dormente heißt der Zustand zwischen Schlafen und Wachen, aber auch der hölzerne Querbalken von Geleisen. Gefilmt wurde mit drei Kameras - aus dem Helikopter, einem fahrenden Zug und im Bahnhof -, der hinreißende Soundtrack ist aus Geräuschen und einer eigens komponierten Musik gemischt. Eine Meditation über Übergangszustände, Menschen in Fortbewegung, Orten in Auflösung und der magischen Transzendenz des Dämmerlichtes. (Verena Teissl)

(Text: Viennale 2006)

Details

Joel Pizzini
Itamar Assumpção
Dado Carlin, Marco Vale, Gianni Toyota
Joel Pizzini

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken