Drachenfutter

BRD, 1987

Ein Pakistani und ein Chinese in Hamburg träumen davon, ihr eigenes Lokal aufzumachen.

"Drachenfutter" hießen früher die Rosen der
Blumenverkäufer in den Kneipen. Sie wurden damals
meistens von besoffenen Männern auf Zechtour gekauft, um
sie ihren Frauen zur Besänftigung mitzubringen. Heute
werden die Rosen in St. Pauli meistens an Liebespaare
verkauft. Shezad, ein junger Pakistani, ist einer dieser
Verkäufer. Illegal arbeitet er außerdem als Küchenhilfe in
einem chinesischen Restaurant. Nachdem sein einziger
Freund Rashid abgeschoben wurde, freundet er sich mit
dem chinesischen Kellner Xiao an. Gemeinsam versuchen
sie, ein eigenes Restaurant zu eröffnen. Ein Wettkochen
entscheidet problemlos über die Nationalität der
Speisekarte, doch das Geld für die Lokalität ist nicht so
einfach zu beschaffen. Mit viel Arbeit und einigen Tricks
stehen sie eines Tages dann doch kurz vor der Erfüllung
ihres Traumes. Da kommt ein Brief, den Shezad nicht gleich
öffnet .Filmladen Wien

  • Schauspieler:Bashker, Ric Young, Buddy Uzzaman, Wolf-Dieter Sprenger, Frank Oladeine, Ulrich Wildgruber

  • Regie:Jan Schütte

  • Kamera:Lutz Konermann

  • Autor:Jan Schütte, Thomas Strittmatter

  • Musik:Claus Bantzer

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.