Filmkritiken
03.07.2013

Ein berührendes Porträt des großen "Elenden" Phettberg

Hermes Phettberg möchte 109 Jahre alt werden, beinhart. Der Wiener Provokateur, der mit seiner Frage „Frucade oder Eierlikör?“ in den 90er-Jahren mit seiner „Nette Leit“-Show TV-Geschichte schrieb, ist heute nach Schlaganfällen und Herzinfarkt ein Sozialfall. Er gräbt in seiner vollen Wohnung herum („Allein wie die Hölle“), spricht schleppend und wiederholt jeden Satz gerne mindestens zwei Mal („wahrlich, wahrlich“). Der deutsche Regisseur Sobo Swobodnik liefert ein berührendes Film-Porträt in Schwarz-Weiß, Josef Hader spricht das Voice-Over.