Filmkritiken
04/01/2015

EIN MITTELMÄSSIG UNHEIMLICHES SCHLOSSGESPENST

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch die " Gespensterjäger" der Bestsellerautorin Cornelia Funke verfilmt werden: Der kleine Angsthase Tom (Milo Parker) findet im Keller den grünschleimigen Hugo, der sich als liebenswertes MUG (Mittelmäßig unheimliches Gespenst) herausstellt. Leider wird Hugos Schloss von einem UEG (Urzeitliches Eis-Gespenst) besetzt, das die Stadt zufrieren will. Die ausrangierte Geisterjägerin Hedwig Kümmelsaft soll helfen.

Trotz des Einsatzes deutscher Komödienstars wie Anke Engelke, Bastian Pastewka, Christian Tramitz oder Christian Ulmen schielt der Film auf den internationalen Markt. Ansehnliche Effekte, auf den Humor wurde jedoch etwas vergessen.

Ein Junge, ein Gespenst und eine arbeitslose Geisterjägerin wollen ihre Heimatstadt vor der nächsten Eiszeit bewahren. Nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Cornelia Funke.