Filmkritiken
01.10.2014

EINE SCARLETT VOM ANDEREN STERN

Wenn sich der US-Star Scarlett Johansson durch die tristen Arbeiterviertel von Glasgow bewegt, dann ist es, als würde eine Außerirdische durch die Stadt gehen. Genau so soll es auch sein: Johansson spielt ein Alien auf Männerfang. Junge Burschen können ihr Glück (zu Recht) kaum glauben und klettern zu ihr in den weißen Lieferwagen. Was dann geschieht, muss man gesehen haben.

Jonathan Glazers „Under the Skin“ ist eine aufregende Mischung aus gewagter Science-Fiction, Real-Doku- und Experimentalfilm. Teils mit versteckter Kamera begleitete der Regisseur Johansson durch Schottland und ließ den Star-Körper auf die „normale“ Bevölkerung prallen. Dieser Form des Realismus hält er rätselhaft abstrakten Sequenzen entgegen, in denen Menschen ihre Form verlieren. Ohnehin interessiert sich Glazer für die Oberfläche und deren Tiefe, das schöne Bild und seine Abgründe. Unterfüttert von dem hervorragend fiebrigen Sound von Mica Levi.

KURIER-Wertung: ****1/2