Engel, die ihre Flügel verbrennen + Der zweite Frühling

ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN:
Regie: Zbyněk Brynych (BRD 1970)
BUCH: Herbert Reinecker KAMERA: Josef Vaniš MUSIK: Peter Thomas MIT: Susanne Uhlen, Jan Koester, Ellen Umlauf, Jochen Busse, Siegfried Rauch, Nadja Tiller
Länge: 91 min Format: Farbe, 35mmFassung:Originalfassung

DER ZWEITE FRÜHLING:
Regie: Ulli Lommel (BRD 1975)
BUCH: Ulli Lommel KAMERA: Lothar Elias Stickelbrucks, Giovanni Narzisi MUSIK: Stelvio Cipriani MIT: Curd Jürgens, Irmgard Schönberg, Eddie Constantine, Anna Orso
Länge: 82 min Format: Farbe, 35mmFassung:Originalfassung

Schon seit einigen Jahren wird (auch dank Dominik Graf, siehe DIE GELIEBTEN SCHWESTERN) in Cineastenkreisen das Werk des Exil-Tschechen Zbyněk Brynych wiederentdeckt, gefeiert und verehrt. Nicht nur edle KOMMISSAR-Episoden oder fiese DERRICK-Folgen setzte der Mann kongenial um, auch ein Triptychon von Filmen, das 1970 entstanden und dessen Zentrum ENGEL … bildet, begeistert. Das wilde Münchner Nachtleben dient als Hintergrund, vor dem sich kleine und große Katastrophen abspielen – und die 68er-Ideale ins Gegenteil verkehren. Dann erinnern wir mit DER ZWEITE FRÜHLING des Ende 2017 verstorbenen großen Ulli Lommel, dem künstlerischen Weggefährte von Rainer Werner Fassbinder, Andy Warhol – und Daniel Küblböck. Curd Jürgens (unfassbar!) gibt den Bonvivant Fox, der auf seine alten Tage in den Hafen der Ehe einläuft, seiner jungen Frau jedoch Sexverbot erteilt. Absoluter Höhepunkt: eine Saunaszene, die es – in jeder Hinsicht – in sich hat! (Florian Widegger)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.