Eröffnung 23. Bergfilmfestival Salzburg

 
105 min.
film.at poster

Sepp Friedhuber
Vernissage: "Arktis-Antarktis"

Malte Roeper
Vortrag: "111 Gründe Klettern zu gehen"

Mira Rai
Film: Das nepalesische Mädchen Mira Rai wächst unter ärmsten Verhältnissen in einem Bergdorf im Himalaya auf. Täglich muss sie viele Kilometer laufen, um Wasser zu holen, zur Schule zu gehen oder Freunde zu besuchen. Durch Zufall wird ihr außergewöhnliches Talent im Berglaufen entdeckt. Mira gewinnt einen Bewerb nach dem anderen, kann zum ersten Mal Nepal verlassen und in Italien an einem internationalen Wettkampf teilnehmen. Plötzlich ist die Weltspitze zum Greifen nahe. Regisseur Lloyd Belcher hat Mira auf dieser spannenden und sehr berührenden Reise begleitet. Eine wahre Geschichte mit wahren Emotionen.

Sepp Friedhuber ist Bergsteiger, Photograph, Wissenschafter, Filmemacher und anderes mehr. Er ist auch eine von nur 200 Persönlichkeiten aus mehr als fünfzig Ländern, die zur Mitwirkung an der weltweiten Kampagne „The Call of the Poles“ eingeladen worden war. Damit befindet sich Sepp Friedhuber in der Gesellschaft namhafter Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Fotokunst. Ziel dieser Kampagne ist es, auf die Bedeutung der Polarregionen hinzuweisen und für deren Schutz einzutreten. Gestartet wird sie Ende des Jahres von Frankreichs Präsident François Hollande. Bei der Eröffnung des Festivals wird Friedhuber über die bedrohte Arktis und Antarktis berichten. Dazu gibt es auch noch die Fotoausstellung im Foyer und ersten Stock.
Der Alpinist und Autor zahlreicher Bücher zu Outdoor-Themen, Malte Roeper, kommt aktuell mit einem ganz neuen Titel an die Salzach: „111 Gründe klettern zu gehen“. In gewohnt kurzweiliger Art spannt er darin den Bogen über alle Klettergründe – von der Lust am schick trainierten Oberkörper bis zur Freundschaft am Fels.
Der dritte Beitrag kommt vom Ausseer Markus Raich. Der Bergretter und Nepalkenner ist einer der Motoren der Nepal- Hilfe für den Wiederaufbau nach dem verheerenden Erdbeben im Frühjahr 2015. Raich war vergangenes Jahr im DAS KINO für die Nepal-Hilfe zu Gast. Es wird berichtet, was mit den Spenden, die im Vorjahr gesammelt wurden, erreicht werden konnte. Markus Raich ist bei der Vorstellung am Samstag, 19. November, um 18.30 Uhr zu Gast.
Im Anschluss wird der Film „Mira Rai“ (siehe Programm 1) gezeigt.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken