Ersatzteile

Rezervni Deli

Slowenien, 2002

Ludvik, ein ehemaliger Speedway-Landesmeister nimmt den jungen Rudi in sein Schlepper Team auf.

Min.87

Krsko, die einzige slowenische Stadt mit einem Atomkraftwerk: Ludvik, ehemaliger Speedway-Landesmeister, lebt vom Menschenschmuggel. Er wirft ein Auge auf den jungen Rudi, der bei der Rennbahn herumhängt, und nimmt ihn in sein Schlepper-Team auf. Rudi ist zunächst entsetzt über die Methoden, mit denen die Flüchtlinge behandelt werden, lernt aber schnell, sich anzupassen. Zwischen ihm und Ludvik entwickelt sich eine Vater-Sohn-Beziehung, und bald zeigt Rudi, dass er Ludvik an Hartgesottenheit um nichts nachsteht.

"Rezervni deli", "Ersatzteile", nennen die Schmuggler die Menschen, die sie transportieren, denn auf der italienischen Seite würden sie betäubt, ausgeweidet und ihre Organe teuer verkauft. Vor sich selbst können sie sich damit rechtfertigen; Damjan Kozoles ungeschönter Blick auf ihre Existenzen beschreibt, wie diese skrupellose Haltung vor dem Hintergrund von Perspektivlosigkeit, allgegenwärtiger Arbeitslosigkeit und erhöhter Krebsrate entsteht. (Text: Diagonale)

  • Schauspieler:Peter Musevski, Aljosa Kovacic, Primoz Petkovsek, Valter Dragan, Aleksandra Balmazovic

  • Regie:Damjan Kozole

  • Kamera:Radislav Jovanov-Gonzo

  • Autor:Damjan Kozole

  • Musik:Igor Leonardi

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.