Filme von Corinna Schnitt

1995

Kurzfilm

Schnitts Themen sind die alltägliche Routine, familiäre Regeln und deren Vermittlung, gesellschaftliche Idealvorstellungen und Perfektion.

Schnitts Filme und Videos sind minutiös aufgebaut und bestechen durch präzise Kadrage. Oft entsteht über das Verhältnis zwischen Text und Bild eine Verbindung zwischen (privatem) Innenraum und (öffentlichem) Außenraum, zwischen Erzählung und Architektur. Die inszenierten Mikroszenarien handeln vom Korsett kleinbürgerlicher Familienstrukturen. Stets liegen in diesen Geschichten Momente ironischer Überhöhung, die zum Lachen anregen, ohne zu denunzieren, die vielmehr in Irritation und Beklemmung münden. Die verwendeten Texte haben meist einen realen Ursprung, offenbaren aber durch die Form der Inszenierung die bittere Realität gesellschaftlicher Klischees. (Gerald Weber)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.