Finis Terrae

1929

Mit seinem Stummfilm "Finis Terrae" erreicht Jean Epstein den Gipfel der künstlerischen Schaffensphase seiner "stillen Zeit".

Min.80

Vier Männer kommen auf eine verlassene Insel, um Algen zu sammeln. Nach einem Streit fällt ein verletzter junger Mann ins Fieber. Alarmiert durch das ausbleibende Feuer starten die Bewohner der Nachbarinsel bei schwerem Sturm eine Rettungsaktion. Finis Terrae ist der wunderbare Auftakt zu jener Serie von Filmen, die Epstein auf den Inseln der Bretagne drehte, seiner zweiten Heimat in den 1930er Jahren. Die Geschichten werden dabei entschieden zur Nebensache; Finis Terrae ist vor allem ein visionäres Meisterwerk der rhythmischen, kraftvollen, harmonischen Orchestrierung von Licht, windgepeitschten Landstrichen, Körpern und Wasser.

Mit seinem Stummfilm "Finis Terrae" erreicht Jean Epstein den Gipfel der künstlerischen Schaffensphase seiner "stillen Zeit". (ARTE)

IMDb: 7.1

  • Schauspieler:Gibois, Jean-Marie Laot, Malgorn, François Morin, Pierre, Ambroise Rouzic

  • Regie:Jean Epstein

  • Kamera:Joseph Barthès, Joseph Kottula, R. Tulle, Louis Née

  • Autor:Jean Epstein

  • Musik:Roch Havet

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.