Fotbal infinit

RO, 2018

Min.70

1986 beendete eine Verletzung Laurențiu Ginghinăs Fußballerkarriere. Seitdem steckt er all seine Energie in die Erneuerung der Spielregeln, die er dem stoisch lauschenden Filmemacher in enthusiastischen Wortkaskaden erläutert. Die beabsichtigte Beschleunigung des Spiels jedoch mündet geradezu kafkaesk in totaler Erstarrung, das Feld wird zum Flipper, in dem allein der Ball sich noch bewegen kann. Dass Ginghinăs Weg zu einem tragikomischen Don Quijote des Fußballs zeitlich parallel zu den postkommunistischen Umbrüchen in Rumänien verläuft, wird niemand für einen Zufall halten. (Barbara Kronsfoth)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.