Filmkritiken
04.09.2013

Fragmentierter Avantgardist

„Der Filmemacher kocht seinen Film“, sagt Peter Kubelka, der nicht nur für seine Filme, sondern auch für seine Schnitzel berühmt ist.

Peter Kubelka, charismatischer Avantgarde-Filmemacher der ersten Stunde, ist wohl Österreichers international berühmtester Vertreter des sogenannten strukturellen Films. Insgesamt umfasst sein Gesamtwerk nur acht experimentelle Arbeiten, doch Kubelka ist legendär: Nicht nur für seine Filme, sondern auch für seine Vorträge, bei denen er – unter anderem – über Kino und Kochen nachdenkt.

In ihrer detailreichen, sehr unterhaltsamen und überaus versiert montierten Doku „"Fragments of Kubelka"“ porträtiert die Filmemacherin Martina Kudláček den Gründer des Österreichischen Filmmuseums.

KURIER-Wertung: **** von *****