Filmkritiken
09/04/2013

Fragmentierter Avantgardist

von Susanne Lintl

„Der Filmemacher kocht seinen Film“, sagt Peter Kubelka, der nicht nur für seine Filme, sondern auch für seine Schnitzel berühmt ist.

Peter Kubelka, charismatischer Avantgarde-Filmemacher der ersten Stunde, ist wohl Österreichers international berühmtester Vertreter des sogenannten strukturellen Films. Insgesamt umfasst sein Gesamtwerk nur acht experimentelle Arbeiten, doch Kubelka ist legendär: Nicht nur für seine Filme, sondern auch für seine Vorträge, bei denen er – unter anderem – über Kino und Kochen nachdenkt.

In ihrer detailreichen, sehr unterhaltsamen und überaus versiert montierten Doku „"Fragments of Kubelka"“ porträtiert die Filmemacherin Martina Kudláček den Gründer des Österreichischen Filmmuseums.

KURIER-Wertung: **** von *****

Ein großes Dokument - eine abenteuerliche Reise - a labour of love, wie sie wohl über kaum einen Filmemacher in dieser Weise existiert.