Fragmentos da vida / Braza dormida

 Brasilien 1928
131 min.
film.at poster

Humberto Mauro war der erste Filmemacher Brasiliens, der sich mit dem Problem einer authentischen nationalen Ästhetik befasste.

Mauro war fasziniert von der Idee, dass das Kino ein wahrhaftiges Bild des Lebens erzeugen kann. So besticht Braza dormida, eine melodramatische Fabel à la mode über einen jungen Mann, der den Verführungen der Metropole Rio de Janeiro erliegt, durch die Genauigkeit des Blicks auf den Alltag in der Großstadt und im Hinterland. Im Zentrum stehen die Details des täglichen Wandels und die Realität einer synkretistischen Kultur, deren Bestandteile eher aufeinanderprallen, statt sich zu vermischen: eine Kultur der Spannungen, der Dialektik wie der Selbstzerfleischung, der beständigen Wiedergeburt.

Details

Nita Ney, Luiz Soroa, Máximo Serrano, Fantol, Rosendo Franco
Humberto Mauro
Humberto Mauro

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken