Gaelle Obiegly

A, 2011

Kurzfilm

Min.3

Im Kino beginnt alles mit dem Blick. Friedl vom Gröller sucht nach Alternativen. Ein 16mm-Projektor wird aufgebaut, der Lichtstrahl gegen die Kamera gerichtet - auf dass das Publikum erblinde. Auch die Augen der Protagonistinnen sind großteils verbunden. Sie lauschen einer Lesung, im Kino bleibt der Ton stumm. Erst gegen Ende wird zumindest das Nicht-Sehen überwunden. Die Lesende wendet sich direkt in die Kamera: unbestimmt, rätselhaft.

  • Regie:Friedl vom Gröller

  • Kamera:Friedl vom Gröller

  • Autor:Friedl vom Gröller

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.