Game of Thrones: Wilde Spekulationen um überlanges Staffelfinale

Cersei und Jaime Lannister im Staffelfinale von "Game of Thrones".HBO
Cersei und Jaime Lannister im Staffelfinale von "Game of Thrones".

Der Titel des Staffelfinales von "Game of Thrones" lautet "The Dragon and the Wolf". Der US-Sender HBO hat einige Fotos als Vorschau auf das Finale präsentiert und dabei die Länge der letzten Folge der siebenten Staffel mit exakt 79 Minuten und 43 Sekunden angegeben. Nach der Folge von vergangener Woche könnte der Titel auf eine epische Schlacht zwischen dem Night King und den nun vereinten Armeen von Daenerys Targaryen und Jon Snow hindeuten. Doch es könnte auch ganz anders kommen.

ACHTUNG! Spoiler-Gefahr für jene, die noch nicht bis zur Folge "Beyond the Wall" geschaut haben.

Da die Handlung dieser Staffel nicht mehr durch die Bücher von George R. R. Martin vorgegeben wird, machen in der lebendigen Fan-Community von "Game of Thrones" verwegene Theorien die Runde. Denn diese Staffel hat zwar spektakuläre Schlachten mit feuerspeienden Drachen geboten. Aber ansonsten verlief alles recht geradlinig. Keine überraschende Wende, kein spektakulärer Tod – abgesehen vom Tod des Drachens Viserion. Die Interpretation des Titels als Allianz von Daenerys und Jon scheint vor diesem Hintergrund zu banal. Vielleicht, so die Vermutung, ist das Gegenteil der Fall? Was wenn Jon Klarheit über seine Herkunft erlangt? Dann würde die angedeutete romantische Annäherung der beiden abrupt enden. Aber möglicherweise würde es auch das Bündnis zwischen Drachen und Wolf belasten, wenn nicht sogar beenden.

Keine Überraschung für viele Fans ist auch das Ende der Folge "Beyond the Wall". Da in den Büchern von Martin vereinzelt von Eisdrachen die Rede war, wurde diese Entwicklung bereits erwartet. Der Night King hat jetzt also einen eigenen Drachen. Das verbessert die ohnedies schlechten Aussichten für die Lebenden südlich der Mauer nicht gerade. Aber auch die Erzfeindin von Daenerys und Jon ist noch im Spiel: Es scheint höchst unwahrscheinlich, dass Cersei Lannister dem Bündnis gegen den Night King beitritt. Könnte Daenerys in eine Falle laufen und sterben? Das wäre tatsächlich ein fundamentaler Game Changer. Wäre es möglich, dass Jon dann Daenerys' Drachen bändigt. In der vergangenen Folge wurde es zumindest angedeutet. Könnte der Titel auch so interpretiert werden, dass sich der Drache und der Wolf in der Person von Jon Snow vereinigen?

Alle diese Spekulationen nehmen noch nicht einmal die Vorgänge in Winterfell unter die Lupe. Alleine die Auflösung der verschiedenen Handlungsstränge ist ein guter Grund für eine überlange Episode. Wie es tatsächlich weitergeht, erfahren wir erst am kommenden Sonntag (27.8.2017).

Erwin Schotzger

Kommentare