Genre: Avantgarde

Mit über 80 hat Godard seinen ersten 3D-Film gedreht und führt uns die Möglichkeiten dieser Technik mit bisher ungekannter Perfektion vor Augen.

Gustav Deutsch verschränkt die Disziplinen Film, Malerei, Tanz und Musik. Anhand von 13 Gemälden Edward Hoppers werden dreidimensionale Sets gebaut, die 13 Stationen im Leben der Schauspielerin Shirley und ihres Lebenspartners, des Fotografen Stephen, erzählen.

Zu Dritt machen sich drei ganz anderen Musketiere auf, für eine bessere Welt zu kämpfen. Wo immer die Bande auftaucht verändert sich das Leben der Menschen auf wundersame Weise.

Tibet Revisited zeigt 28 Szenen vom alltäglichen Leben in Tibet; jede Szene mit statischer Kamera aufgezeichnet, jedes einzelne "Bild" eine mehrminütige "Erzählung" für sich.

Kunst gehört schon seit einem Jahrhundert ins Kino; Clips im Kino warten noch auf ihre Entdeckung. Clip Cult Vol. I zeigt zwölf aussergewöhnliche Musikvideos: von Squarepusher bis Ken Ishii; von Spike Jonze bis Björk.

Hans Scheirl zelebriert ein Zappen durch Medien und Rollen im Gewande einer "Science-Fiction-Horror-Splatter-Komödie, als ein Genres überschreitendes, Transgender-Cyberlesben-Horror-Comix".

Eine Abfolge von sexuellen Begegnungen des Stars Tom Baker mit verschiedenen Frauen konstruiert.

Warhols erklärte Antwort auf Susan Sontags berühmten Essay über Camp-Kultur beginnt damit, dass sich seine Darsteller an ihre Zeiten im summer camp erinnern.

Warhols monumentalster Superstar: das Empire State Building, Titelheld eines Films, der es acht Stunden und fünf Minuten lang wie in "einer" Einstellung zeigt.