Genre: Thriller

Fortsetzung des kultigen Horrorthrillers von 1992: Hinter der Rückkehr der urbanen Legende steckt diesmal Jordan Peele ("Get Out") als Drehbuchautor.

Ein Mädchen wird auf geheimnisvolle Weise ins London der 60er zurückversetzt und trifft dort ihr Gesangsidol - doch die Zeitreise ist gefährlicher, als es zunächst den Anschein hatte.

John Krasinski führt in dieser Fortsetzung wieder Regie und schickt Emily Blunt auf eine gefährliche Reise in absoluter Stille.

Kultserienstar Bob Odenkirk ("Better Call Saul", "Breaking Bad") sieht hier als stiller Familienvater plötzlich rot.

Der amüsante Rache-Thriller mit Carey Mulligan ist das vielversprechende Regiedebüt der Produzentin und Drehbuchautorin Emerald Fennell ("Killing Eve").

Little Things

— The Little Things

In diesem Thriller mit Denzel Washington, Jared Leto und Rami Malek sind zwei Cops einem Serienkiller auf der Spur.

Gerard Butler in einem Katastrophenfilm: nachdem ganz Florida zerstört wurde, sucht eine Gruppe von Überlebenden Rettung in Grönland.

Die wahre Geschichte eines Anwalts, der es im Alleingang mit einem der weltweit größten Chemiekonzerne aufnahm und den sogenannten Teflon-Skandal ans Licht brachte.

In Christopher Nolans Film geht es um internationale Spionage, Umkehrung der Zeit und das Ende der Welt.

Eine Frau trifft während einer Zugreise einen Psychiater, der ihr über einen seiner Patienten eine Geschichte erzählt, die sich auf surrealistische Weise immer weiter verzweigt.

Eine Influencerin muss in einem russischen Escape Room ums Überleben kämpfen, während ihre Fans per Livestream zusehen.

Nachdem der Kollege einer Polizizistin bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle den Tod gefunden hat, erkennt sie, dass eine unheimliche Macht dahintersteckt.

Ein unterhaltsamer Neo-Noir-Polizeithriller, gespickt mit ironischen Filmzitaten und unerwartet komischen Elementen.

Alle 21 Brücken nach Manhatten sind gesperrt. Auf der abgeriegelten Insel jagt ein Polizist, dessen Vater im Polizeidienst getötet wurde, zwei Cop-Killer. Er hat nur eine Nacht Zeit, sie zu schnappen.

Nach "Ich seh ich seh" beweisen Veronika Franz und Severin Fiala in ihrem internationalen Debüt, dass intelligenter Horror überall möglich ist.