Glue (historia adolescente en medio de la nada)

 Argentinien 2005
110 min.
film.at poster

Lucas verbringt den Sommer in Zapala, Patagonien, wo er im Kreis seiner Freunde zum ersten Mal das Gefühl der Freiheit erlebt. Die Tage sind geprägt von Ausflügen mit dem Fahrrad, Proben mit der Rockband oder diversen Begegnungen mit Mädchen. Alexis Dos Santos' Filmdebüt liefert einige glanzvolle Momente von außergewöhnlichem Realismus und überwältigender Nähe, etwa während dem Kampf der Mädchen, den Proben der Rockband oder den Fahrrad-Ausflügen. Aber Glue (historia adolescente en medio de la nada) sollte besser als Ganzes betrachtet werden, als eine poetisch-rohe, sanft-wilde Chronik, geschaffen mit seltener Liebe und einem Auge fürs Detail. Möglicherweise liegt das Geheimnis des Erfolgs von großartigen Teenager-Filmen in dieser ertragreichen Kombination von Details mit dem Ganzen. Argentiniens Filmlandschaft befindet sich nach wie vor im Aufschwung. Während die Regisseure, die in den späten 90er Jahren zu entdecken waren - Lisandro Alonso, Pablo Trapero und Israel Adrián Caetano - formal immer reifer werden und neue, visionäre Werke schaffen, entsteht gleichzeitig eine neue Generation von einzigartigen Filmemachern. Alexis Dos Santos ist nur ein fantastisches Beispiel: Glue ist ein ehrliches, belohnendes Porträt der Teenager-Jahre, das einen in jene Zeit zurückversetzt, als - trotz der vielen Verwirrungen des Lebens - die größte Verantwortung darin lag, auf sein Fahrrad aufzupassen. (Diana Sanchez)

(Text: Viennale 2006)

Details

Nahuel Perez Biscayart, Nahuel Viale, Ines Efrón, Veronica Llinás, Hector Díaz, Florencia Braier
Alexis Dos Santos
Natasha Braier
Alexis Dos Santos

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken