© netflix

News
05/04/2017

Hacker-Angriff auf Netflix, der Skandal bleibt aus

Nachdem Hacker illegal die neuste Staffel "Orange is the New Black" veröffentlichten hält sich der Schaden für Netflix in Grenzen.

Letzte Woche drohte die HackergruppethedarkoverlordNetflix mit der Veröffentlichung der neusten Staffel von der Hit-Serie „Orange ist the New Black“. Die Hacker konnten das lasche Sicherheitssystem vom Postproduktionsstudio „Larson“ umgehen und stahlen neben der Netflix-Serie auch Inhalte von ABC, National Geographic und Fox. Als Netflix auf die Lösegeldforderung der Hacker nicht eingehen wollte wurde nun die fünfte Staffel einen Monat vor der offiziellen Premiere veröffentlicht. "Orange is the New Black" ist die beliebteste Netflix-Serie und trotz des Hackerangriffs stiegen die Aktien des Medienunternehmens weiter an.

Skandal!? Nein!

Der Skandal blieb jedoch aus, die Downloadzahlen waren verschwindend gering und Netflix plant vorerst nicht das Release-Datum vorzuziehen. Ein Datendiebstahl in diesem Ausmaß wäre noch vor einigen Jahren ein Riesenskandal, doch die Zeiten haben sich geändert. Konsumenten sind bereit zu warten um ihre Lieblingsserien in best -möglicher Qualität zu sehen, dieser Umstand hat auch mit der Streaming-politik von Netflix zu tun. Der Streaming Anbieter veröffentlicht für gewöhnlich alle Folgen einer Staffel gleichzeitig und erspart den Fans das mühselige warten auf neue Folgen. Auf Pirate Bay ist „Orange ist he New Black“ nur auf 720p mit schlechtem Ton abzurufen und die letzten zwei Folgen fehlen.

Wieso also nicht lieber 4 Wochen warten und auf 4K mit Untertitel genießen?

Özgür Anil