Filmkritiken
05.02.2015

HACKERANGRIFF AUF EIN ATOMKRAFTWERK

Regisseur Michael Mann ist ein Connaisseur urbaner Oberflächen, nächtlicher Häuserschluchten und neonbeleuchteter Skylines. Egal, ob er Tom Cruise durch ein einsames Los Angeles steuerte ("Collateral") oder Robert De Niro und Al Pacino zum Duell in "Heat" antreten ließ – immer bestechen seine Bilder durch ihre hochpolierte, stilversessene, meist nachtschwarze Schönheit.

In "Blackhat" ruft ein anonymer Hacker den Cyberkrieg aus und bringt damit ein chinesisches Atomkraftwerk zum Kollabieren. Amerikanische und chinesische Spezialeinheiten müssen sich im gemeinsamen Abwehrkampf zusammentun: Auf Seiten der USA kämpft der schöne Chris Hemsworth als Cyberspezialist neben der chinesischen Kollegin Tang Wei und formt schon bald darauf mit ihr das obligatorische Liebespärchen. Wieder einmal holt Mann das Maximum aus seinen charismatischen Locations (Hongkong, Malaysia) und kaschiert die etwas verwirrte Story mit eleganter Action.