Heartbreakers - Achtung: Scharfe Kurven!

 USA 2001
24.05.2001 123 min.
6.20
Heartbreakers - Achtung: Scharfe Kurven!

Sigourney Weaver und Jennifer Love Hewitt ziehen als trickreiches Mutter-Tochter-Gespann als Heiratsschwindler durch Florida.

Max (Sigourney Weaver) und ihre Tochter Page (Jennifer Love Hewitt) sind ein perfekt eingespieltes Heiratsschwindler-Team. Die Mutter führt wohlhabende Männer vor den Traualtar. Die junge hübsche Page verführt dann die frischgebackenen Ehemänner, damit Max durch eine wohlbegründete Scheidung zu einer hohen Abfindung kommt. Danach wartet schon das nächste Opfer

"Ein hemmungsloser, an pausenlosen Finten und Haken reicher Slapstickspaß, der sich irgendwo zwischen klassischer Hollywoodkomödie und Tür-auf-Tür-zu-Boulevardklamotte einpendelt. Regisseur David Mirkin ('Romy und Michele') hält die Fäden sicher in der Hand, [. . .] und die Schauspieler haben sichtbaren Spaß an dem bizarr überzogenen, von Oscar-Gewinner Dean Semler ('Der mit dem Wolf tanzt') immer ins strahlendste Licht gerückten Treiben. Neben dem souveränen Gene Hackman punktet vor allem Sigourney Weaver in ihrer Parade herrlich übertriebener Kostüme, die dem Star eigens von Ann Roth ('Der englische Patient') auf den gertenschlanken Leib geschneidert wurden." (Blickpunkt Film)

Details

Sigourney Weaver, Jennifer Love Hewitt, Jason Lee, Gene Hackman
David Mirkin
John Debney, Danny Elfman
Dean Semler
Robert Dunn, Paul Guay, Stephen Mazur
filmladen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Die Heitratsschwindlerinnen
    Eine der vielen Trickbetrüger-Komödien, aber eine der besseren Art. Mutter (Segourney Weaver) und Tochter (Jennifer Love Hewitt) sind ein gut eingespieltes Team als Heiratsschwindler und Abzocker. Beide schwanken zwischen Emotionalität und Professionalität, was den besonderen Reiz ausmacht. Dabei sind die witzigen Dialoge äußerst hilfreich. In bleibender Erinnerung ist Mutters osteuropäisches Phonem, das mit munteren grammatikalischen Fehlern daherkommt, an denen Verona Feldbusch/Pooth ihre Freude hätte und Gene Hackmans rote Nase. Auch Ray Liotta sprüht nur so vor Engagement. Der erste Auftritt von Anne Bancroft bringt eine überraschende Wende, ihr letzter ist des Guten allerdings zuviel. Alles in allem viel Wirbel und Situationskomik, meistens auf Kosten der Männer. Sprühende Unterhaltung!

  • gute Unterhaltung
    Die Idee zum Film fand ich recht gut. Brillant umgesetzt von den Hauptdarstellern - alleine, wer etwas für sein Auge haben will, sollte sich den Film wegen J.L.Hewitt ansehen. Eine wirklich kurzweilige Kinounterhaltung. Die Zeit im Kinosaal verging wie im Flug.

  • eine gelungene komödie
    hab den film in der originalfassung gesehen und muss sagen, es ist eine wirlich gute komödie. gute, nein sehr gute schauspieler und ne gute regie, eine gute mischung aus gags und turbulenz. ob der film in der synchrofassung allerdings auch so gut ankommt, mag bezweifelt werden.
    vielleicht sollten alle, die keine gute erfahrung mit diesem film gemacht haben, sich nochmal auf english rantrauen, es ist wirklich nicht schwer zu verstehen und es lohnt sich !! vor allem kann man dann erst sagen, wie gut die actors wirklich sind! und zwar ohne ausnahme!
    solong folks
    viel spass noch !

  • o.k
    Die Handlung fand ich nicht einmal so schlacht. Das Ende war auch sicher nicht so abzusehen wie es geschehen ist. der Film ist einfach zu lange und manche Schauspieler sind echt schwach. zb. Jennifers Loverboy.
    Aber egal Jennifer Love Hewitt war einfach xtrem sexy

  • Nicht so schlecht
    Ich wollte mir den Film zuerst gar nicht ansehen. Habe es aber dann doch gewagt und wurde nicht entäuscht. Der Film war gar nicht so oberflächlich, es fällt vielen Eltern schwer ihre Kinder gehen zu lassen um es selbst zu versuchen. Dass sie sie dann mittels Tricks zurückhalten ist eben nicht gut! Außerdem fand ich den Film doch ganz witzig!!!

  • so öööööööööd!
    ein film, der wirklich nur liebhabern der hauptdarstellerInnen zu empfehlen ist. schlechte gags, die fast jim carreyniveau erreichen und eine uninteressante handlung und ein vorprogrammiertes ende kennzeichnen diesen überlangen und überflüssigen film. schauz euch lieber together an!

  • nun ja
    also wer jennifer love hewitt liebt, verehrt oder so, der soll sich den film ruhig anschauen. ansonsten ist er eher humorlos und seicht. einer dieser filme, wo irgendwie der höhepunkt fehlt...

  • Heartbreakers
    Ich habe mich sehr auf diesen Film gefreut, als ich gestern abend ins Kino ging, wurde aber leider sehr herb enttäuscht. Dieser Film besteht aus einer sehr durchschaubaren Handlung, faden Gags, die einem nicht mal ein Schmunzeln entlocken und einer schlechten schauspielerischen Leistung der Hauptdarsteller. Der einzige Lichtblick ist das Aussehen von Jennifer Love Hewitt. Also spart euch das Geld und schaut euch was anderes an!!!!