Hele sa hiwagang hapis

Philippinen, Singapur, 2016

Min.480

Nach der standrechtlichen Erschießung der Brüder Andrés und Procopio Bonifacio am 10. Mai 1897 durch Angehörige einer feindlichen Fraktion innerhalb der philippinischen Revolution, macht sich Andrés’ Witwe, Gregoria de Jesús, auf die Suche nach den Leichen. An dieser Geschichte, basierend auf einer autobiografischen Schrift de Jesús’, hängt Diaz seinen raffiniert konstruierten Film auf: eine Fantasmagorie über das ewige Scheitern der Philippinen an sich selbst, in der die Lebenden auf ihren (Irr)Wegen geleitet werden von Fabelwesen; eminent politisch, schneidend-zornig, überwältigend.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.