Hon-ja

Südkorea, 2015

Min.90

Eigentlich hatte Soo-min einen Dokumentarfilm über ein altes Stadtviertel drehen wollen, dem die Umstrukturierung, sprich: das Ende, bevorsteht. Doch noch ehe er sichs recht versieht, wird auch seine Psyche einer Umstrukturierung unterworfen. Gefangen in einer Endlosschleife albtraumhafter Ereignisse muss Soo-min erinnern-wiederholen-durcharbeiten, um an die Wurzel dieser plötzlichen Verunsicherung seiner Wirklichkeit vorzudringen. Gekonnt gestaltet Park das psychologische Geschehen der Konfrontation mit traumatischen Kindheitserfahrungen als spannend-unheimlichen Horror-Psycho-Thriller, in dem sich hinter jeder Wendung ein weiterer Abgrund auftun kann – oder, endlich, sicherer Grund.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.