In person: Eve Heller

 
film.at poster

Filme von Eve Heller 1996-2009. Ein gemeinsames Programm von sixpackfilm und dem Österreichischen Filmmuseum

Die Filme der unabhängigen US-Filmemacherin Eve Heller zeichnet eine Flüchtigkeit aus, die den Blick ständig entgleiten lässt - ähnlich den klaren und doch fragmentierten Bildern eines Traums.

Eve Heller wurde 1961 in den USA geboren und studierte in Buffalo und an der New York University. Als Kind eines österreichischen Vaters, der 1938 vor den Nazis emigrieren musste, und einer deutschen Mutter wuchs sie zweisprachig auf und studierte neben Film auch deutsche Literatur.

PROGRAMM:

Last Lost (1996) s/w, 14 min

Her Glacial Speed (2001) s/w, 5 min

Astor Place (1997) s/w, 10 min

Behind This Soft Eclipse (2004) s/w, 10 min

One (1978/2009) s/w, 2 min

Self-Examination Remote Control (1981/2009) Farbe, 5 min

Juice (1982/2009) s/w, 4 min

Ruby Skin (2005) Farbe, 5 min

Im Anschluss: Publikumsgespräch mit Eve Heller

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken