In Sachen H. und acht anderer

 DDR 1972
30 min.
film.at poster

Im Jahr 1972 stehen neun Jugendliche wegen Rowdytum, Körperverletzung und Raub vor einem Stadtbezirksgericht der DDR.

Neun Jugendliche sind angeklagt, gemeinsam am Berliner Kollwitzplatz eine Gruppe von Homosexuellen angepöbelt, geschlagen und beraubt zu haben. Nüchtern, fast ohne Kommentar, und mit einer distanzierten Kameraführung wird dieser Schauprozess begleitet.

Im Mittelpunkt stehen seltsamerweise weder die Jugendlichen selbst noch ihre Vergehen, sondern die Frage, was ihr Verhalten motiviert haben könnte und wem die Verantwortung dafür anzulasten ist. Auf dem Prüfstand stehen dabei die familiären Umstände der jungen Männer, ihre psychische Disposition, die Schule, ihr soziales Umfeld, ihr Stadtbezirk und die Gesellschaft der DDR selbst.

Details

Richard Cohn-Vossen
Richard Cohn-Vossen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken