Filmkritiken
24.12.2014

Japans berühmtes Volksmärchen als Trickversion

Acht Jahre lang arbeitete der japanische Anime-Künstler Isao Takahata an der Trickverfilmung von Japans berühmtem Volksmärchen, „Die Legende von Prinzessin Kaguya“. In zarten, wie hingehauchten pastellfarbigen Bildern, die an Aquarelle erinnern, erzählt er melancholisch die Story eines Bambussprößlings, der sich in eine Prinzessin verwandelt. Zuerst wächst das Mädchen unbeschwert auf, doch dann wird es in die Oberschicht eingeführt. Dort beginnt die Dressur.

KURIER-Wertung: ****