Kinshasa Makambo

DR, Kongo, F, CH, D, NO, Katar, 2018

Min.75

Hamadi folgt den Spuren dreier junger Aktivisten durch das Chaos eines gesellschaftlichen Auflösungsprozesses im urbanen Dschungel von Kinshasa. Die Unzufriedenheit mit dem Regime des Präsidenten Joseph Kabila lässt immer wieder Gewalt aufackern. Stellenweise wirkt KINSHASA MAKAMBO wie eine Wanderung durch den 7. Kreis der Hölle: heruntergekommene Niemandszonen, wo sich der Unrat stapelt, rauchende Autowracks, brennende Müll tonnen. Und dazu die bürgerkriegsähnlichen Eskalationen, die von einer nervös ruckelnden Kamera als entfesselter Bildertaumel dokumentiert werden. Was der Film bewirken will, macht der Titel klar: Makambo heißt Kopfschmerz. Und ja, Kopfzerbrechen bereitet er. (Thomas Mießgang)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.