Kip Masker

 Österreich 2007
Kurzfilm 4 min.
film.at poster

Textile Konstruktionen umfangen (in KIP MASKER) Körperteile. Dazu verhalten leises Atmen, das angestrengt klingt, und zum Ende hin ab und zu ein Latexknistern. Schnell bin ich sowohl um ein Lesen der Textilteile wie der Körperstücke bemüht: Ein weißer BH mit hinein geschnittenem Loch, aus dem ein Schultermuskel heraus quillt? Weißer Supporter für Packer (= Silikonpenis), verkehrt herum getragen? Fleischfarbene Straps-Gummistränge zum Bauch-Quetschen? Strumpfhosengewebe, das einen Körperrumpf umfängt. Ein schwarzes Latexmieder, aus dem Haare hervorquellen - die unter den Achseln oder die um die Möse herum wachsen? Die flirrenden stillgehaltenen Bilder möchte ich gerne ganz ruhig stellen, den Monitor herumdrehen, 80 Grad, 190 Grad, und wieder zurück, um den einzelnen Körperteilen und den Textilstücken auf die Spur zu kommen. Bevor ich aber diese Idee weiterverfolge, den Kopf 90 Grad zur Seite neige, nach unten hängen will - sind Textil und Körper und quellende Eingeklemmtheiten und gequetschte Ausuferungen und verhaltenes Keuchen schon wieder vorbei. (Johanna Schaffer)

Details

Maria Petschnig
Maria Petschnig
Maria Petschnig

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken