Filmkritiken
05/21/2014

Kreuzweg

Die Teenagerin Maria Göttler (Lea van Acken, links im Bild) will eine Soldatin Jesu Christi sein. Soldatin sein heißt: Schlachten kämpfen – gegen satanische Rockmusik und schädliche Kinofilme. Als Anhängerin der radikalen katholischen Paulus-Brüderschaft versagt sie sich jegliche Lebensfreude – bis zum bitteren Ende. In vierzehn beinahe starren Tableaus erzählt der Deutsche Diedrich Brüggemann die Passionsgeschichte seiner Protagonistin. Seine Coming-of-Age-Geschichte, in der Franziska Weiß die grimmige Mutter spielt, entfaltet sich als strenge Tour de Force und erhielt auf der Berlinale den Silbernen Bären für das beste Drehbuch.

Ein Teenagermädchen aus streng katholischem Haus gerät unter den Einfluss einer Priesterbruderschaft, die jede Form von Modernität ablehnt.