Kulturmomente - Fritz Aigner & seine Söhne

 Österreich 2001
film.at poster

Kulturmomente ist ein Kino-Projekt von C.B. Schneider und Andreas Egger, das sich die Präsentation regionaler Berichterstattung zum Ziel setzt. Seit September 2000 werden Veranstaltungen, Persönlichkeiten und Ereignisse aus dem Bereich Kultur in Linz und Oberösterreich dokumentiert.

Möglichkeiten irritierender Sehweisen sollen dabei entwickelt werden und die starren, kommerziell ausgerichteten Prinzipien standardisierter Fernsehbeiträge umgangen werden. Die Kulturbeiträge werden zum Teil neben dem Fernsehen verstärkt, als bloße Informationsträger ins Internet gestellt, das eine fragwürdige Präsentation darstellt. Kulturmomente will dem entgegenwirken und durch die Präsentation im Kinoraum eine bewußtere Wahrnehmung erzeugen.
Der im Juni startende Film Phantastischer Realismus ist quasi ein Vernissagen-Beobachtungsfilm, der die Begegnung von Ernst Fuchs und Fritz Aigner dokumentiert. Rahmen ist die Ausstellung "Fritz Aigner und Söhne" in einer Bank in Ottensheim.

Prof. Ernst Fuchs, einstiger Studienkollege und Freund des Linzer Malers, zählt zu den großen Bewunderern von Fritz Aigner und ist zudem künstlerischer Befürworter seiner drei Söhne Matthias, Florian und Johannes.

Der Film beobachtet möglichst unverfälscht vor allem den Linzer Maler während der Vernissage.

Moviemento Linz

Details

Fritz Aigner, Ernst Fuchs
C. B. Schneider

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken