Kunst-Stücke: Meomsa

 A 1988
43 min.
film.at poster

MEOMSA - ein Blick in das schwarze Feld der Nacht - Assoziationen zu Texten von Friedericke Mayröcker - erotische Stimmungen, die sich in Situationen ausdrücken - in atmosphärischen Bildern der Großstadt - Blicke fallen auf Gegenstände in einem Raum - auf Kleider - Schmuck - Federn - auf ein glitzerndes Korsett. Reste erotischer Augenblicke. Das schwarze Feld der Nacht ist das Feld jenseits der Rationalität des Tages - MEOMSA ist eine Fiktion. Sie lebt eine Geschichte in der Spannung zwischen »Nachtigall und Nadel«, zwischen Erotik und Verletzung. »Blumen am Rande des Fleisches« - die Rose als Zeichen. Der Raum des Films ist kein realer Raum, kein bestimmter Ort. Der Raum wird als Vorstellungs- und Assoziationsraum zwischen Zuschauer und Filmbild erlebt. (Linda Christanell)

Details

Martina Schmidt
Linda Christanell
Linda Christanell

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken